Informationen zur Aktion "NEUE PFEIFENORGEL"

Impressionen vom Einbau der Pfeifenorgel, Stand 12. März 2019

Neues aus dem Orgelförderkreis

Am 26. Januar 2019 besuchten 22 interessierte Gemmrigheimer die Orgelbauwerkstaatt der Firma Rensch in Lauffen und wurden vom Ehepaar Neßling begrüßt. Im Zentrum der Werkstatt steht das beeindruckend große Gehäuse unserer neuen Orgel. Orgelbauer Philipp Neßling erläuterte die einzelnen Bauteile, die gleichzetig von verschiedenen Mitarbeitern gefertigt werden und dann später zusamennpassen müssen. Zum Schluss wurde an einer unserer unserer Orgelpfeifen gezeigt, wie jede einzelne auf ihren Ton eingerichtet werden muss, und das sind 890. Die endgültige Stimmung der Pfeifen erfolge aber erst in unserer Kirche und beanspruche noch einmal etwa 10 Minuten pro Pfeife.
Pfarrer Fröschle bedankte sich für die interessanten Ausführungen und überreichte Herrn Neßling ein Weinpräsent.
Im Festgottesdienst am 19. Mai 2019 wird unsere neue Orgel eingeweiht
.
Am Nachmittag gibt es ein Orgelkonzert mit A. Willberg und in den Folgemonaten u.a. Konzerte mit Tobias Horn, Herrn Gramer und Heike Bilger (Flöte).

Quelle: Gemmrigheimer Gemeindeblatt

Großzügige Spende, Quelle: Gemmrigheimer Gemeindeblatt

Große Spende für die neue Pfeifenorgel

.. vielen herzlichen Dank!

Das Bäsakammertheater Gemmrigheim hat dem Orgelförderkreis einen Scheck
über 5.000 Euro übergeben.
Das ist bisher die größte Einzelspende.
Den Scheck haben Brunhilde Mühlegger und Rechnerin Erika Schweiher vom
Bäsakammertheater nun an Pfarrer Fröschle und den Vorsitzenden des
Orgelförderkreises, Fritz Poesch, überreicht.

Die Spende gilt als wichtiger Baustein zur restlichen Finanzierung der Orgel.
Der Lauffener Orgelbauer Rensch hat den Auftrag zum Bau des Instruments
bereits erhalten. Die Fertigstellung ist für das erste Halbjahr 2019 geplant.